logo
Transpersonale Focusing-Ausbildung
"Auf dem Weg zu uns Selbst"
(Jahres-Gruppe)
Seminarinformationen




spuren im sand



Transpersonale Focusing-Ausbildung

"Auf dem Weg zu uns Selbst"

Jahresgruppe (5 x 3-tägige Workshops)

Leitung: Maria-Anne Gallen



An der Jahresgruppe können alle Personen teilnehmen, die Focusing erleben und das partnerschaftliche Begleiten erlernen wollen. Der Besuch des Experiencing-Workshops bzw. Grundkenntnisse in Focusing werden voraus gesetzt.

Die Inhalte des Transpersonalen Focusing-Trainings "Focusing auf dem Weg zu uns selbst" sind:

1. Modul:

Selbst-Prozesse begleiten

- Grundhaltungen

·         (radikale)Akzeptanz

·         Aufmerksamkeit

·         Absichtslosigkeit

- Der "felt sense" - unser Spürbewusstsein

- In Verbindung mit dem "höheren Selbst"

2. Modul:

Verletzlichkeit - Heil-Sein

- Herzqualitäten

·         Mitgefühl

·         Akzeptanz

·         Verzeihen

- Verletzlichkeit und Spürbewusstsein

- Das unverletzte Kind - das "Seelenkind"

3. Modul:

Strukturen erkennen

- Konzept "Strukturgebundenheit"

- Persönlichkeitsmuster / das Enneagramm

- Beziehungsstrukturen (Übertragung/Projektion)

4. Modul:

Strukturen wandeln

- vom "inneren Kritiker zum inneren Zeugen"

- Selbsterforschung in innerer Achtsamkeit

- Nicht-Identifikation

- den "Schatten" wandeln

5. Modul:

Ritualarbeit und Abschluss

- Focusing-Ritualarbeit

- Supervision und Feedback zum persönlichen Ausbildungsstand

- Vorbereitung der Zertifizierung


Das Einüben der focusing-spezifischen Methoden zieht sich durch das gesamte Jahrestraining:

- Einüben der Grundhaltungen
- Zentrierung im Hier und Jetzt
- Innehalten und Verweilen
- Freiraum schaffen
- Pendeln der Aufmerksamkeit
- Techniken des Begleitens: Listening/Guiding
- Umgang mit schwierigen Situationen

Arbeitsformen: Angeleitetes Gruppen-Focusing, partnerschaftliche Übungen, Kleingruppenarbeit, Supervision, Teachings und Diskussionen.

Partnerschaftliches Focusing und eigenes Literaturstudium zwischen den Seminaren werden empfohlen und sind notwendige Voraussetzungen für die Zertifizierung.




 
Die Teilnahme ersetzt keine psychotherapeutische Behandlung
und erfolgt auf eigene Verantwortung.