logo
Seminarinformationen
Der Alltag als Achtsamkeits-Übung 
(Selbsterfahrung/Erwachsenenbildung)



pusteblume




Der Alltag als Achtsamkeits-Übung
- Einführung in Grundhaltungen und Konzepte des "transpersonalen Focusing"

Leitung: Maria-Anne Gallen


Dieses Seminar ist die Auftakt-Veranstaltung zu allen Seminaren der Reihe: „Der Alltag als Achtsamkeits-Übung“. Hier werden die Konzepte und Übungsformen vorgestellt, mit denen wir durchgehend arbeiten werden und ihre Wirkungsweisen erkundet.

Themen sind sowohl die drei Grundvariablen des Focusing: „achtsam – akzeptierend – absichtslos“ wie auch der „r-a-i-n“- Prozess zur achtsamen Wandlung schwieriger Strukturen.
Erste Umsetzungs- und Verankerungsmöglichkeiten im persönlichen Alltag werden besprochen und vorbereitet. 

*****

Die Seminarreihe bietet Anleitung und Unterstützung, eine Achtsamkeitspraxis, wie sie im Focusing und auch in anderen (spirituellen) Lehren eingeübt wird, in alltäglichen Lebenssituationen einzusetzen und zur Gewohnheit werden zu lassen. Anhand von zentralen Lebensthemen können hier Erfahrungen gemacht werden, wie ein achtsames, absichtsloses, nicht-wertendes Umgehen mit sich selbst, zu tiefen Einsichten und innerer Aussöhnung führen kann.

Wir arbeiten hier mit angeleiteten Gruppen-Übungen und Meditationen, Selbsterforschungs-Experimenten und einer focusing-orientierten Ritualarbeit.

Alle Themen:

Der Alltag als Achtsamkeits-Übung - Konzepte und Grundhaltungen

Mitgefühl/Verletzlichkeit der achtsame Umgang mit dem „Herz“
Lebensfreude/Lebensangst – der achtsame Umgang mit dem „inneren Kind“
Selbstachtung/Selbstverurteilung - der achtsame Umgang mit dem „inneren Kritiker“
Befreiung/Gefangenschaft – der achtsame Umgang mit der "Persönlichkeit"





  

Das Seminar ist kein Ersatz für eine Psychotherapie.  
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.